Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel

Publiziert am 27.05.2019 von Tauzil

In „Die Rückkehr zur Geheimnisvollen Insel“ begleitest Du Mina, eine starke junge Frau, die an der Küste einer wilden, scheinbar unbewohnten Insel gestrandet ist. Als sie ihre neue Umgebung erkundet, stößt sie auf alte Artefakte, Wohnorte und Technologien, die jemand auf dieser unbekannten Insel zurückgelassen hat. Bald fällt ihr jemand auf, der in den Tiefen der Insel lebt, der offensichtlich über ihre Schwierigkeiten Bescheid weiß, und ihr gegen Bezahlung seine Hilfe anbietet. Wirst Du es schaffen, auf der Insel zu überleben?

Mina schlägt ihr Lager bei einer alten Ruine auf und beginnt alles vermeintlich nützliches einzusammeln und davon gibt es reichlich. So wird man einmal sogar vor die Wahl gestellt, einen Wachroboter mit Gewalt oder mit klugem Menschenverstand zu besiegen, wobei letztere Methode natürlich mit mehr Punkten belohnt wird. Sucht man die Insel ein Stück weit ab, findet man schon erste, hilfreiche Gegenstände, wie beispielsweise einen Sandstein, einen Kalkstein und eine Metallplakette. Selten war man so sehr auf sich alleine gestellt und hatte so viele unterschiedliche Möglichkeiten an ein Rätsel heranzugehen oder die Inventargegenstände zu verwenden und zu verwalten. Nur sehr selten, bei ereignisstarkem Vorankommen oder um einen kurzen Spannungsbogen aufzubauen, werden Stücke zur Verdichtung der Atmosphäre eingespielt. Überhaupt gibt es auf dem Eiland eine Menge zu sammeln: Feuersteine beispielsweise, Messerklingen oder Stofftücher, später auch Hammer, Flinten und explosive Chemikalien. Trotz der genannten Features die zusätzliche Motivation hervorheben sollen, bleibt der Wiederspielbarkeitswert zudem gering. Dies ist aber noch lange nicht alles. Sogar ein Diaprojektor lässt sich dort in Gang setzen, der in wenigen Bildern die Geschichte der auf der Insel Gestrandeten erzählt. Einige vermeidbare Kleinigkeiten trüben allerdings ein bisschen den Spielspass. Leider ist dieses Feature erst sehr spät, nämlich nachdem man den PDA aufgeladen hat, abrufbar. Bald schon entdeckt sie nützliche Gegenstände, Wohngebäude und Maschinen von den Leuten, die vor ihr hier waren. Man muss nicht zwingend alle möglichen Sachen verwenden und kombinieren, um das Spiel beenden zu können.

Fazit Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel ist ein richtig gutes Adventure geworden. Im späteren Verlauf der Geschichte gibt es zum Beispiel mehrere Actionsequenzen, die es zu meistern gilt. Aus den Ressourcen der Insel, auf der wir zu Beginn ohne konkretes Ziel, aber neugierig herumwandern, müssen wir uns zunächst um etwas Essbares kümmern. Betrachten wir es am besten als selbstverständlich, dass Jep genau weiss, dass er zum Beispiel Seehundfett auf eine rostige Mechanik zu verteilen hat, wenn man ihm Seehundfett in die Hand drückt, oder dass wenn man ihm Kokosnuss-Stückchen gibt, er die einem konkurrenzierenden Affen übergeben und nicht selbst verputzen soll. Vor allem wenn man die Buchvorlage kennt, trägt der Wiedererkennungswert der im Roman erwähnten Elemente besonders viel an die Jules Verne-Atmosphäre bei. Ist dieses U-Boot ihre Chance die Insel zu verlassen und warum hat sie nur ständig das Gefühl beobachtet zu werden? Einige vermeidbare Kleinigkeiten trüben allerdings ein bisschen den Spielspass. Ausserdem wird eine passende, vielschichtige Soundkulisse geboten, die das Szenario noch um einige Faktoren ausweitet. So fühlt sie sich an, die geheimnisvolle Insel Die unvermeidbare Distanz zum Hauptcharakter hat allerdings keinen direkten Einfluss auf die Dichte der Atmosphäre. Gleich zu Anfang fällt ein seltsames, offenbar energetisches Gitternetz am Inselhimmel auf. Dafür werden im Inventar-Bildschirm in einem schwarzen Textbalken der markierte Inhalt mit paar kurzen Textzeilen erläutert. Die Tatsache, dass das Spiel viel Entscheidungsfreiheit bietet, tröstet auch nicht darüber hinweg, dass die Flucht von der Insel nach gut 10 Stunden getätigt ist. Leider aber, wird man trotz ausgiebiger Erkundungstour das Geheimnis um Kapitän Nemo und die Nautilus nach ca. Häufig hilft dabei eine Zeile unter dem Inventarschirm weiter, die fehlende Gegenstände mit einem Fragezeichen anzeigt, sodass man weiss, wie viele "Zutaten" für das jeweilige Endprodukt noch fehlen. Wir erhalten einen Lebensbalken und müssen nun solang Nahrung suchen oder herstellen bis sie wieder bei Kräften ist.

Aufgenommene Gegenstände lassen sich über einen Auto-Button automatisch im Inventar verteilen. Und was stellen wir nun damit an? Ein typischer Classic-Game Glücksfaktor für alle, die nicht immer weiter aufrüsten wollen. Diese Vielfalt an unterschiedlichen Gegenständen und Möglichkeiten hinterlassen ein starkes Gefühl der Entscheidungsfreiheit. Man muss nicht zwingend alle möglichen Sachen verwenden und kombinieren, um das Spiel beenden zu können. Morphicon Ltd. Damit dies nicht zu einfach wird, folgen ein paar keine Actionsequenzen, welche aber sehr leicht und von jedem zu schaffen sind. Der Mauscursor verändert sich und zeigt die Richtung an oder ob eine Aktion möglich ist. Und als ob es gestern wäre, liegt die Classicvariante pressfrisch im CD-Laufwerk, gut ein Gigabyte Speicherplatz werden gebraucht, die Anforderungen an die Hardware sind aber selbstredend für heutige Verhältnisse schmal. Bald bemerken wir zudem, dass die Insel - auch abgesehen von der reichen Tierwelt von Affen über Spinnen bis zu Schlangen - nicht völlig unbewohnt ist. Einzig der unschöne Fehler, dass man in der Originalversion das Spiel nicht speichern kann bzw. Einziger, erwähnenswerter Abbruch der Atmosphäre sind die eher mageren Zwischensequenzen. Nach der Überwindung eines Seemonsters legen wir den inzwischen aufgefundenen und instand gesetzten Taucheranzug mit Glockenhelm an und kommen an der guten, alten Nautilus heraus.


Site adopte Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel

Einzig der unschöne Fehler, dass man in der Originalversion das Spiel nicht speichern kann bzw. Und hat man zwei oder drei Seiten im Inventar mit Gegenständen ausgefüllt, bleibt einem meistens nichts anderes übrig, als mühsam hin und her zu blättern, vor allem wenn man einen Gegenstand mit einem anderen verwenden möchte. Immer wieder vibriert und bebt es aus unersichtlichem Grund auf der ganzen Insel. Ob Krebse, Affen oder Insekten. Auf der Suche nach was Essbarem stösst man als Mina auf sehr Verschiedenes: Vogeleier und Muscheln die sich ausschlürfen lassen, oder Krabben und Fische, die man sogar mit einem kleinen Feuer zu einem wahren kulinarischen Gericht verwandeln könnte. Vor allem wenn man die Buchvorlage kennt, trägt der Wiedererkennungswert der im Roman erwähnten Elemente besonders viel an die Jules Verne-Atmosphäre bei. So unterlegten sie die verschiedenen Arten der Vorgehensweise des Spielers mit einem Punktesystem. Wir erhalten einen Lebensbalken und müssen nun solang Nahrung suchen oder Trade Mania bis sie wieder bei Kräften ist. Besonders viel bewirken diese Bonuspunkte allerdings nicht. Trotz variabler Herangehensweise ist Hidden Object Crosswords Plot im ehrzählerischem Fortgang also nicht besonders flexibel. Stellenweise lassen sich die Gegenstände auch wieder auseinandernehmen, womit ein bereits kombinierter Gegenstand später wieder anders verwendet werden kann. Sie haben Punkte erzielt! Und so verkehrt ist die Strategie ja auch Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel, den exklusiven Start passieren lassen und dann souverän zum Low Budget ein Topspiel abzugreifen.

Zum Beispiel auf der Jagd nach noch mehr Punkten. Jep macht nun sprichwörtlich die Drecksarbeit für Mina: Er klettert dort hin, wo sie mit ihren humanen Einschränkungen nicht hingelangt und liest nicht selten auch gleich die Gedanken des Spielers, um kompromisslos und kommentarlos als Gegenstand fungierend eine kleine Mission zu erfüllen. Trotz der genannten Features die zusätzliche Motivation hervorheben sollen, bleibt der Wiederspielbarkeitswert zudem gering. So wird man einmal sogar vor die Wahl gestellt, einen Wachroboter mit Gewalt oder mit klugem Menschenverstand zu besiegen, wobei letztere Methode natürlich mit mehr Punkten belohnt wird. Interessant an der geheimnisvollen Insel ist, das es fast immer zwei oder mehr Möglichkeiten gibt bestimmte Rätsel zu lösen. Immer wieder vibriert und bebt es aus unersichtlichem Grund auf der ganzen Insel. Der Schwierigkeitsgrad steigt langsam an. Wie bewerten Sie dieses Produkt? Bald bemerken wir zudem, dass die Insel - auch abgesehen von der reichen Tierwelt von Affen über Spinnen bis zu Schlangen - nicht völlig unbewohnt ist. Dafür stehen Plätze zur Verfügung denn Mina braucht nun wirklich alles was sie auf der Insel finden kann. Ein 10 seitiges Handbuch liegt dem Spiel bei. Gewöhnungsbedürftig für all diejenigen, die verliebt durch neue Welten schlendern wollen; dafür bietet das Spiel aber eine Vielzahl von starken Features, die auch heute noch nur wenige andere integriert haben. Der Mauscursor verändert sich und zeigt die Richtung an oder ob eine Aktion möglich ist. Hier merkt man dann leider, dass die Freiheit nicht immer beim Spieler liegt, sondern die Geschichte auch in einer gewissen Linearität erzählt werden will.

Ihre Bewertung. Überhaupt gibt es auf dem Eiland eine Menge zu sammeln: Feuersteine beispielsweise, Messerklingen oder Das ultimative Weihnachtsrätsel-Paket, später auch Hammer, Insle und explosive Chemikalien. In den bereits angesprochenen Actionsequenzen ist es der Protagonistin bei Versagen übrigens auch möglich zu sterben. Die Story ist bei Jules Verne abgekupfert, ein Weltumsegler in dem Fall der Realität nachempfunden eine Weltumseglerin strandet an einer einsamen Insel und muss sich im Milleniumszeitalter zwar mit Handy was anfangs aber nicht funktioniert auf die Suche nach Nahrung, sozialen Kontakten und überhaupt einer ganzen Menge Überlebensabenteuer machen. Oder aber, man bastelt sich mit der Plakette und dem Sandstein ein provisorisches Zud. Fazit Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel ist ein richtig gutes Adventure geworden. Was und wie man nun etwas zu sich nimmt, ist dem Spieler selbst überlassen. Sogar ein Diaprojektor lässt sich dort in Gang setzen, der in wenigen Bildern die Geschichte der Roads of Rome der Insel Gestrandeten erzählt. Musik gibt es nur ganz selten im Spiel. Gut, dass Peter Games versucht ein bisschen Überblick in den Reihen wirklich guter Computerspiele zu behalten, um mit der Reihe der Classic Games vor Virtual Families Dingen Indel der letzten Dekade wieder ins verdiente Licht des Ruhmes zu stellen. Man trifft sie teheimnisvollen.


Video

Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel German Walkthrough Part 2

Dieser Beitrag wurde unter Puzzle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel

  1. Brajin sagt:

    Letzteres hilft dann wieder, diverse Objekte zu beschneiden und zu bearbeiten. Überhaupt gibt es auf dem Eiland eine Menge zu sammeln: Feuersteine beispielsweise, Messerklingen oder Stofftücher, später auch Hammer, Flinten und explosive Chemikalien. Als sie wieder zu Bewusstsein kommt, liegt sie am Strand derselben Tropeninsel, auf die es auch die Nordstaatler vor über Jahren verschlagen hat.

  2. Kaganos sagt:

    Gleich zu Anfang fällt ein seltsames, offenbar energetisches Gitternetz am Inselhimmel auf. Später finden sich dann auch eine Lupe für Textelemente und ein Fadenkreuz für kurze Actionsequenzen ein. Hier steckt aber auch ein sehr grosser Nachteil in dem so offenen Such-und-Sammelsystem: Die Übersicht wird dadurch ziemlich stark eingeschränkt. Wer also mal Lust hat Robinson zu spielen der sollte sich schleunigst auf machen und die geheimnisvolle Insel erkunden, bevor Nemos Schiff völlig verrostet ist.

  3. Kenos sagt:

    Diese heterogenen Gegenstände werden mit einem Schraubenschlüssel-Symbol markiert. Die Steuerung ist einzigartig und für einen Adventure ungewöhnlich. Immer wieder vibriert und bebt es aus unersichtlichem Grund auf der ganzen Insel.

  4. Meztit sagt:

    Später finden sich dann auch eine Lupe für Textelemente und ein Fadenkreuz für kurze Actionsequenzen ein. Gute, passende Spiele gibt es auch so, siehe dieses hier. Danach wird die Insel untersucht, bis wir eine Möglichkeit finden diese zu verlassen. Bald schon entdeckt sie nützliche Gegenstände, Wohngebäude und Maschinen von den Leuten, die vor ihr hier waren.

  5. Nikoshicage sagt:

    Und wer hätte gedacht, dass sich mitten im Südpazifik, Kilometer von der nächsten bewohnten Insel entfernt, ein so gescheiter Affe finden lässt? Interessant an der geheimnisvollen Insel ist, das es fast immer zwei oder mehr Möglichkeiten gibt bestimmte Rätsel zu lösen. Aus den Ressourcen der Insel, auf der wir zu Beginn ohne konkretes Ziel, aber neugierig herumwandern, müssen wir uns zunächst um etwas Essbares kümmern. Man muss nicht zwingend alle möglichen Sachen verwenden und kombinieren, um das Spiel beenden zu können. Die Story, wie auch die Charaktertiefe wirken trotz hochwertiger Buchvorlage eher seicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *