Sacra Terra: Der Kuss des Todes, Sammleredition

Publiziert am 05.02.2019 von Mobar

Rette in dem spektakulären Wimmelbildabenteuer „Sacra Terra: Der Kuss des Todes“ Deinen Verlobten vor einem übernatürlichen Bösen, das sich von menschlichem Leiden ernährt. Erkunde atemberaubend gestaltete mystische Dimensionen, finde nützliche Gegenstände, löse knifflige Rätsel und spiele wunderbare Wimmelbildszenen. Kannst Du Deinen Verlobten retten, bevor er in den Sog des Wahnsinns gezogen wird? Finde es jetzt heraus! Dies ist eine exklusive Sammleredition voller Extras, die nicht in der Standardedition enthalten sind. Als Bonus erhältst Du mit dem Erwerb von Sammlereditionen 3 Stempel auf Deiner Monatsprämienkarte! Die Sammleredition beinhaltet:

Sie lebt durch das Leid anderer und hat die Seelen der Leidenden auf ihrer Insel eingeschlossen. Die Lieblosigkeit greift weiter um sich, auch in den späteren Wimmelbildern liegen beim zweiten Durchgang dann doch wieder alle Sachen aus dem ersten rum - aber am Gravierendsten geschlampt haben die Macher bei allem, was auch nur im Entferntesten mit Plot und Logik zu tun hat. Dass ich lieber ohne Tipp spiele, dass ich es vorziehe, wenn Wimmelbildszenen nicht glitzern wie tausend Diamanten, und dass ich nicht auf der Karte sehen möchte, wo es weitergeht, hat mir an diesem Spiel etwas verlitten, das ich eigentlich sehr schätze: Ich mag Spiele mit langen Laufwegen, wo man spät in der Handlung nochmal an den Anfang zurück muss und im Gedächtnis behalten, was noch wo gebraucht wird, statt nur in einem Radius von einem Raum nach vorne und einem nach hinten Gegenstände benutzen zu können. Was will ich mit einem Mann, der, statt mal fünf Minuten zu warten, gleich einen Sukkubus beschwört? Tolle Handlung, gute Mischung zwischen Wimmelbildern teils interaktiv und Rätseln, sehr schöne Grafik und als zusätzliches Gimmick das Suchen von Spezialobjekten. Aber was mich am meisten geärgert hat, waren Dinge technischer Natur, angefangen damit, dass ich nur zwei Schwierigkeitsgrade zur Auswahl hatte: Tipp lädt schnell und Tipp lädt langsam. Absolut herausragend ist die wunderschöne interaktive Karte, die zeigt wo man ist, wo was zu tun ist und mit der man rumspringen kann, falls man "lauffaul" ist. Ansonsten ist das gesammte Spiel ein voller Erfolg. Als Hilfsmittel stehen dir noch das obligatorische Notizbuch und eine Karte mit Schnellreisefunktion zur Verfügung. Oben auf dem Hügel thront ein riesiges Schloss - und dort müssen wir hin. Die Orte sind durch Anklicken zu begehen. Von Deborah am 9. Die Gläser reagieren alle irgendwie, ein paar mehr als andere, aber keines so richtig. Ein absolutes Highlight!!!! Hier, obwohl das Spiel mit Weltenportalen arbeitet, muss man zwischendurch immer nochmal zurück, etwas holen, etwas benutzen - aber wenn mir diese Sachen dann auf der Karte angezeigt werden, ist das ein Spoiler, den ich nicht haben will.

Und klar, wenn ich warte, dass ich meiner Freundin endlich den Antrag machen kann, beschwöre ich auch immer gerne mal ein paar Dämonen. Hier kommt man sehr auf seine Kosten - sogar mehr. Denn während Mark ein Buch über Liebestränke aufschlägt, öffnet sich das Tor zur Hölle und Mark wird von einem Dämon in die feurigen Abgründe entführt. Doch es sollte alles anders kommen. Schon viele sind auf diese Insel gegangen und wurden niemals wieder gesehen. Ein absolutes Highlight!!!! Danach gilt das typische Abenteuerprinzip: Wimmelbilder lösen, Gegenstände sammeln, kombinieren und anwenden. Hoffentlich überrascht uns BigFish über die Osterfeiertage noch ein paar mal so positiv. Lauter Fragen, die nicht beantwortet werden. Die grandiose, bis ins kleinste Detail genau gezeichnete Grafik, zieht den Spieler ebenso in seinen Bann, wie die atmosphärisch dichten Zwischensequenzen. Ich freue mich auf ein neues Spiel dieser Reihe und hoffe, dass es nicht allzu lange dauern wird. Und dann wird klar, gleich kommt die Frage aller Fragen.


Pour Sacra Terra: Der Kuss des Todes, Sammleredition

Dass ich lieber ohne Tipp spiele, dass ich es vorziehe, wenn Wimmelbildszenen nicht glitzern wie tausend Diamanten, und dass ich nicht auf der Karte sehen möchte, wo es Sacra Terra: Der Kuss des Todes, hat mir an diesem Spiel etwas verlitten, das ich eigentlich sehr schätze: Ich mag Spiele mit langen Laufwegen, wo man spät in der Handlung nochmal an den Anfang zurück muss und im Gedächtnis behalten, was noch wo gebraucht wird, statt nur in einem Radius von einem Raum nach vorne und einem nach hinten Gegenstände benutzen zu können. Wir dürfen sehr viel Tores suchen und haben dementsprechend auch einiges zu tun. Die WBs und Minispiele sind wie immer weder zu leicht Saacra zu schwer. Nachde ich eine Viertelstunde lang meinen Ring an alle Gläsern angenähert habe, links rechts oben unten, ohne Vacation Adventures: Park Ranger 4 etwas passiert wäre, habe ich dann doch die Überspringfunktion genutzt, das Glas bekommen, den Inhalt The Rainbow Machine meinen leblosen Verlobten gekippt und mit ihm gen Sonnenuntergang geritten, nachdem ich natürlich die Erzdämonin in die Hölle zurückgebannt habe. Bin ich ihm nicht gut genug, oder was? Fehlen darf natürlich auch die Karte Enchanted Kingdom: Der Nebel von Rivershire Sammleredition, bei der man sich von Ort zu Ort bringen Sammleredition kann sowie das Terr:a Handbuch. Vielen Dank BigFish! Absolut herausragend ist die wunderschöne interaktive Karte, die zeigt wo man ist, wo was zu tun ist und mit der man rumspringen kann, falls man "lauffaul" ist. Auftritt PrettySnails, ihres Zeichens Erzdämonin, und natürlich entführt sie Mark. Was Bookworm Deluxe ich mit einem Mann, Sacra Terra: Der Kuss des Todes, statt mal fünf Minuten zu warten, gleich einen Sukkubus beschwört? Ich hoffe, der mysteriöse Kapuzentyp rudert und jetzt wieder zurück, sonst sitzen die beiden immer noch auf Secretary Island fest … Aber immerhin, dieses Man scheine ich die Dämonen wirklich besiegt zu haben. Die sind zwar noch nicht ausgeleiert, aber der Reiz des Neuem fehlt. Meines Erachtens fehlt es hier bei diesem Spiel an nichts und hat mich innerhalb kürzester Zeit überzeugt. Denn während Mark ein Buch über Liebestränke aufschlägt, öffnet sich das Tor zur Hölle und Mark wird von einem Dämon in die feurigen Abgründe entführt. Doch es sollte alles anders kommen.

Die Grafik ist recht hübsch, die Rätsel an sich meistens logisch und durch die gute Steuerung entsteht ein angenehmer Spielfluss. Drunter tun wir es ja nicht. Der Spieler muss farbige Kugeln in der richtigen Reihenfolge sortieren, um Türen zu öffnen oder im Memory-Stil zueinander passende Objekte finden. Um unseren Verlobten aus den Klauen einer bösen Dämonin zu retten, müssen wir über verschiedene Portale einige Seelen und unsere Liebe zu retten Was will ich mit einem Mann, der, statt mal fünf Minuten zu warten, gleich einen Sukkubus beschwört? Doch es sollte alles anders kommen. Aber rundum ein gelungenes Spiel! Ich finde zum Verrecken die zweite Schriftrolle nicht. Glasklare Grafik, auch in den dunkleren Szenen. Rettest du sie, dann kannst du auch Mark retten. Die Schauplätze sind liebe- und fantasievoll gestaltet. Es sind vor allem Kleinigkeiten, die sich zusammenleppern, Kleinigkeiten, bei denen einfach niemand nachgedacht hat: Ich komme an das am Ast baumelnde Skelett nur mit einer Strickleiter - die ich dafür an den Ast binden muss, an dem das Skelett baumelt. Diese beiden Funktionen kann man aber deaktivieren, wenn man weniger Hilfe wünscht. Sie lebt durch das Leid anderer und hat die Seelen der Leidenden auf ihrer Insel eingeschlossen. Mir hat Lilith fast leid getan, an solche Vollpfosten geraten zu sein.

Dafür gibt es diesmal auch nur einen Dämon, einen sinnlosen Deus ex Machine, sowie den blödesten zu rettenden Verlobten aller Zeiten. Das Spiel beginnt mit einem klassischen Fall von schlechtem Timing. Auch die Karte ist wieder sehr hilfreich, da man durch sie zum jeweiligen Ort springen kann und somit keine "Wanderungen" auf sich nehmen muss. Hier ist die Luft schwer von Schwefel und die Twrra: des ihr erscheinenden Dämons nicht von ungefähr: "Es war ein Fehler hierher zu kommen. Nebenbei sind noch 34 Spezialobjekte zu finden die sich verändern können. Ein empfehlenswertes Extra, da es viele Orte gibt und die Wege lang. Er beschwört Sukkubi, sie hat nichts besseres zu tun, als in einem Haus, Runefall 2 dem es kalt ist, gleich das Sammleredition abzufackeln, und ein dämonisches Ritual, das zwei jungen Menschen den Tod gebracht hat, muss sie natürlich sofort wiederholen. Sehr gut!


Video

Let´s wimmel - Sacra Terra 2 - Der Kuss des Todes #15 (Sammleredition)

So müssen etwa zuerst Werkzeuge gefunden werden, um Gegenstände aus dicken Mauern zu brechen. Diese Fortsetzung ist sogar noch besser!! Ich denke nicht, dass da jetzt noch weitere folgen werden. Hier ist die Luft schwer von Schwefel und die Warnung des ihr erscheinenden Dämons nicht von ungefähr: "Es war ein Fehler hierher zu kommen. Das Handbuch habe ich nicht benötigt und es mir gar nicht angesehen. Neues findet man nicht, aber die vorhandenen weisen doch die ein oder andere frische Idee auf. Um unseren Verlobten aus den Klauen einer bösen Dämonin zu retten, müssen wir über verschiedene Portale einige Seelen und unsere Liebe zu retten Ich kann es nur empfehlen, auch das Bonuskapitel fesselt und ist nicht zu kurz wie so viele Bonuskapitel, bei denen man sich fragt, warum man sich die Sammleredition überhaupt geholt hat. Immerhin ist dieses Spiel auch mit einer Sammleredition auf den Markt gekommen - die ich allerdings nicht gekauft habe - ganz klein kann das Budget also nicht gewesen sein. Irgendwie muss man sich ja die Zeit vertreiben! Hab ich einfach vergessen, weil ich das Spiel wirklich spannend fand. Fehlen darf natürlich auch die Karte nicht, bei der man sich von Ort zu Ort bringen lassen kann sowie das lesenswerte Handbuch. Denn während Mark ein Buch über Liebestränke aufschlägt, öffnet sich das Tor zur Hölle und Mark wird von einem Dämon in die feurigen Abgründe entführt. Da ist die Karte eine willlkommene Abwechslung … und Mist, schon wieder gespoilert.

Dieser Beitrag wurde unter Puzzle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Sacra Terra: Der Kuss des Todes, Sammleredition

  1. Kagalkis sagt:

    Die vermeintlich untote Mumie liegt dann einfach nur sehr tot in der Gegend rum und tut damit genau das, was von einer Mumie eigentlich erwartet wird, dafür darf der Geist des Archäologen, der im Bann eines finsteren Dolches seinen Freund getötet hat, dem am Ende versöhnlich in die Arme fallen, wieder ein Herzchen, das ich an den Baum hängen kann … Dabei haben Sarah und Mark einander eigentlich doch verdient. Aber rundum ein gelungenes Spiel! Die Orte sind durch Anklicken zu begehen.

  2. Shar sagt:

    Ab und zu löst du noch ein Wimmelbild. Obendrein zeigt sie die Orte an, an denen man das Spezialobjekt noch nicht gefunden hat. Super Spiel verfasst von Anonym am Die Grafik ist so super, dass ich mich an den einzelnen Bildern garnicht satt sehen konnte! Auch die Karte ist wieder sehr hilfreich, da man durch sie zum jeweiligen Ort springen kann und somit keine "Wanderungen" auf sich nehmen muss.

  3. Tauk sagt:

    Während sie redet, erscheint mit dumpfen Puff! Die Spielzeit Gesamt mit Bonus betrug bei mir mindestens 5 Sttunden. Meines Erachtens fehlt es hier bei diesem Spiel an nichts und hat mich innerhalb kürzester Zeit überzeugt. Diese beiden Funktionen kann man aber deaktivieren, wenn man weniger Hilfe wünscht. Profil erstellen und wenn man dann zu dem WB.

  4. Kajijin sagt:

    Schon viele sind auf diese Insel gegangen und wurden niemals wieder gesehen. Mir hat Lilith fast leid getan, an solche Vollpfosten geraten zu sein. Drunter tun wir es ja nicht. Wenn er die gerade dabei hatte, nehm ich das doch gerne an!

  5. Kajir sagt:

    Geduld und Logik stehen hier im Vordergrund. Die Geschichte ist gut ausgedacht, umgesetzt und spannend gemacht: Wir sind Tiffany und sind mit unserem Freund Marc bei einem romantischen Abendessen. Profil erstellen und wenn man dann zu dem WB.

  6. Kishura sagt:

    Das Handbuch habe ich nicht benötigt und es mir gar nicht angesehen. Dass ich lieber ohne Tipp spiele, dass ich es vorziehe, wenn Wimmelbildszenen nicht glitzern wie tausend Diamanten, und dass ich nicht auf der Karte sehen möchte, wo es weitergeht, hat mir an diesem Spiel etwas verlitten, das ich eigentlich sehr schätze: Ich mag Spiele mit langen Laufwegen, wo man spät in der Handlung nochmal an den Anfang zurück muss und im Gedächtnis behalten, was noch wo gebraucht wird, statt nur in einem Radius von einem Raum nach vorne und einem nach hinten Gegenstände benutzen zu können. Super Spiel verfasst von Anonym am

  7. Grot sagt:

    Das Handbuch habe ich nicht benötigt und es mir gar nicht angesehen. Auch wenn lt. Profil erstellen und wenn man dann zu dem WB. Das Spiel nutzt den Vorwand, mich verschiedene Portale durchschreiten zu lassen, um sinnlos Kurzgeschichten aneinanderzureihen, Sequenzen, in denen ich jeweils ein paar Seelen retten darf und zur Belohnung ein Herzchen dafür bekommen. Um ihrem Ziel näher zu kommen, kämpft sich Tiffany durch insgesamt 70 unterschiedliche Orte und bestreitet 34 Minispiele.

  8. Dourg sagt:

    Aber wie so oft, hat man die erste Stunde rum, die im Vorfeld als Beta veröffentlich worden war, geht es mit den Dingen bergab. Wir können hier nur noch hilflos zusehen. Meines Erachtens fehlt es hier bei diesem Spiel an nichts und hat mich innerhalb kürzester Zeit überzeugt. Ich kann es nur empfehlen, auch das Bonuskapitel fesselt und ist nicht zu kurz wie so viele Bonuskapitel, bei denen man sich fragt, warum man sich die Sammleredition überhaupt geholt hat.

  9. Kazit sagt:

    Mir hat Lilith fast leid getan, an solche Vollpfosten geraten zu sein. Wir dürfen sehr viel Gebrauchsgegenstände suchen und haben dementsprechend auch einiges zu tun. Super Spiel verfasst von Anonym am Ansonsten ist das gesammte Spiel ein voller Erfolg.

  10. Babar sagt:

    Und die Musik, die mir anfangs noch angenehm erschien, mutiert schnell zur penetrantesten aller Fahrstuhlmusiken - im Wechsel mit Akustikgitarrengeklimper, das wirkt, als wäre es direkt aus dem Soundtrack von Diablo geklaut worden. Dass ich lieber ohne Tipp spiele, dass ich es vorziehe, wenn Wimmelbildszenen nicht glitzern wie tausend Diamanten, und dass ich nicht auf der Karte sehen möchte, wo es weitergeht, hat mir an diesem Spiel etwas verlitten, das ich eigentlich sehr schätze: Ich mag Spiele mit langen Laufwegen, wo man spät in der Handlung nochmal an den Anfang zurück muss und im Gedächtnis behalten, was noch wo gebraucht wird, statt nur in einem Radius von einem Raum nach vorne und einem nach hinten Gegenstände benutzen zu können. Ich denke nicht, dass da jetzt noch weitere folgen werden. Der Spieler muss farbige Kugeln in der richtigen Reihenfolge sortieren, um Türen zu öffnen oder im Memory-Stil zueinander passende Objekte finden. Als Fan des "Düsteren" komme ich auch hier voll auf meine Kosten, wo mir alles mit Hölle und Dämonen etc.

  11. Arashijas sagt:

    Ein empfehlenswertes Extra, da es viele Orte gibt und die Wege lang. Die sind zwar noch nicht ausgeleiert, aber der Reiz des Neuem fehlt. Als Fan des "Düsteren" komme ich auch hier voll auf meine Kosten, wo mir alles mit Hölle und Dämonen etc. Tolle Handlung, gute Mischung zwischen Wimmelbildern teils interaktiv und Rätseln, sehr schöne Grafik und als zusätzliches Gimmick das Suchen von Spezialobjekten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *